Startseite

 

Leve Juser, se sünd hier up de Internetsite von de Nedderdütsche Bühn Niegenbramborg e.V. un warden sick villicht wunnern, dat wi de in hochdütsch schrieben, aever nich all, de uns hier besöken, können disse wunnerschöne Sprak läsen. Dorüm bidden wi Se an disse Stell üm Ehr Verständnis, dat dat nich in plattdütsch wieder geiht.

 

Willkommen also auf den Internetseiten der Niederdeutschen Bühne der Stadt Neubrandenburg e.V. Auf diesen Seiten werden wir Sie aktuell und vielfältig über die Arbeit der Bühne, Auftritte, Geschichte(n), Zukunft und Termine informieren und Sie haben die Möglichkeit Kontakt mit uns aufzunehmen.

 

Die Niederdeutsche Bühne Neubrandenburg ist ein gemeinnütziger, ehrenamtlich arbeitender Verein. Ziel unseres Vereins ist die "Pflege, Förderung und Verbreitung der niederdeutschen Sprache auf dem Gebiet des Bühnenspiels sowie des künstlerischen Wortes" (Zitat aus der Satzung). Deshalb engagieren sich die Bühnenmitglieder, um die plattdeutsche Sprache und Kultur als lebendigen Bestandteil unseres Lebens zu erhalten. Wie wichtig das ist, erfahhren sie auch, wenn Sie sich unseren kleinen Spot "Niederdeutsch ist überALL" auf YouTube anschauen (bitte anklicken).

 

Niederdeutsch ist überALL

  

Hinter uns liegt ein anspruchsvolles und erfolgreiches Jahr.

 

Da ist zuerst einmal unser neues plattdeutsches Bühnenstück, die schwarze Komödie „De Düvelsblitz“ von Karl Wittinger in der plattdeutschen Übersetzung von Heide Tietjen. Die Inszenierung erfolgte durch unseren Freund Gunar Mühle.

 

Neffe und Nichte führen dem alten Hofbauern Jakob die Wirtschaft, die eigentlich seine Enkelin Bärbel erben soll. Doch diese studiert Medizin, wodurch sie bislang nicht in Frage kam. Das ändert sich, als sie einen Ökologie-Studenten kennen und lieben lernt, der auch die Sympathie des Großvaters findet. Doch es gibt ein dunkles Geheimnis in der Familie.

Kurz bevor der Notar kommt, erleidet der Bauer einen Herzanfall und der pfiffige Knecht Michel gibt sich als Bauer aus und diktiert dem Notar ein Testament. Doch nichts ist so, wie es scheint …

test

 Bauer Jakob ist fitter als mancher denkt!

 Die Premiere fand am 4. November 2017, um 19.00 Uhr im Neubrandenburger Schauspielhaus statt und weitere zwei Vorstellungen gab es noch im vergangenen Jahr. Wir waren jedes Mal gut drauf und die Zuschauer sparten im ausverkauften Haus nicht mit Beifall und Lachsalven.

Weitere Termine für Vorstellungen in Neubrandenburg und Abstecher finden Sie im Menüpunkt Spielplan.

 

Silvester gab es dann wieder den 90. Geburtstag von Miss Sophie, live und in Farbe im Neubrandenburger Schauspielhaus. Im vierten Jahr gab es zwei ausverkaufte Vorstellungen vom "Dinner for one" up Platt, in denen sich die Zuschauer köstlich über Fröllein Sofie und Butler Franz amüsierten. Dieter Nolze als Regisseur hat es wieder verstanden den köstlichen Spaß rasant auf die Bühne zu bringen. Das dankten ihm und den Darsteller die Zuschauer mit viel Applaus.

 

Aber natürlich waren wir nicht nur auf der großen Bühne aktiv. Kleinprogramme in historischen Kostümen mit Texten von Fritz Reuter, Rudolf Tarnow und aktuellen plattdeutschen Autoren gehörten ebenso zu unseren Aktivitäten wie Rundgänge und Stadtführungen als Fritz und Luise Reuter, Mudder Schulten und Unkel Bräsig sowie niederdeutsche Projekte mit Kindern und Jugendlichen.

 

Und wir waren in Hamburg. Die Theaterfahrt ins Ohnsorg Theater, anschließender Stadtrundfahrt und Besuch der Elbphilharmonie war erlebnisreich und wird uns lange in Erinnerung bleiben.

 

 

Aber nun gilt es nach vorne zu schauen.

 

Auch 2018 wird es ein neues Bühnenstück geben. Welches das sein wird, entscheidet sich auf unserer Mitgliederversammlung Ende Februar. Wenn wir entschieden haben, was gespielt wird und wer die Inszenierung übernimmt, werden wir hier darüber informieren.

 

Außerdem wollen wir versuchen in der Bühne selbst kleine Aktivitäten zu organisieren. Der Ansturm zur ersten öffentlichen Probe 2017 war noch nicht so zahlreich. Vielleicht lag es an der Werbung – wir bleiben auf alle Fälle dran. Im Sommer soll es ein kleines Programm oder einen Einakter geben und im Advent ein plattdeutsches Weihnachtsprogramm (für Kinder?). Auch darüber werden wir, wenn Inhalte und Termine klar sind, auf diesen Seiten berichten.

 

Wenn Sie Orte für einen Auftritt kennen, würden wir uns über Hinweise freuen. Kommt eine Veranstaltung zustande, bedanken wir uns gerne mit zwei Freikarten.

 

 

Und wir sind immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern:

Haben Sie Interesse an plattdeutscher Sprache und Theater, auf der Bühne oder dahinter? Dann sind Sie bei uns richtig! Und wenn sie nicht plattdeutsch sprechen, lernen Sie es einfach bei uns. Unsere Kontaktinformationen finden sie im Menüpunkt "Kontakt & News".

Jetzt wünschen wir Ihnen noch viel Spaß beim "Blättern" auf unseren Internetseiten.

 

Und zum Schluss noch ein Döntjes, ein kleiner plattdeutscher Witz:

Up’n Markt verköfft en Keerl Vagels. „Düsse Kanarienvagel snackt sogoor Platt“, seggt he to en Kunnen. „Dat Glööv ik nich“, seggt de. „Denn pass mal fix up“, seggt de Verköper, un to den Vagel: „Wat wullt du smöken: Zigarr orrer Piep?“ Seggt de Kanarienvagel: „Piep.“

 

Die Niederdeutsche Bühne der Stadt Neubrandenburg e.V. wird gefördert durch die Stadt Neubrandenburg, den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte und das Land Mecklenburg-Vorpommern.